top of page
SG Gesamt Web.jpg

wD-Jgd: SV Langensteinbach - SGNB 16:15 (9:9)

Im letzten Spiel der Saison 2023/2024 ging es zum dritten Mal gegen den SV Langensteinbach. Die ersten beiden Spiele konnten wir nicht für uns entscheiden, wobei wir bei Spiel 2 auch nur mit einer Rumpfmannschaft angetreten waren. Dieses Mal hatten wir genau umgekehrte Vorzeichen denn mit 14 Mädels hatten wir die Bank voll. Klar, dass natürlich jede mitgereiste Spielerin auch ihre Zeit auf dem Feld verbringen wollte.

Tabellarisch ging es um nichts mehr, die SG Neuthard/Büchenau stand vor dem Spiel auf einem soliden 5. Platz und konnte weder auf Platz 6 abrutschen noch auf Platz 4 aufschließen. Langensteinbach war bereits als Tabellenzweiter sicher, so dass das Spiel keine entscheidene Bedeutung mehr hatte. Trotzdem war die SG entschlossen, dem Tabellenzweiten einen oder sogar zwei Punkte abzuluchsen.

Der Start glückte und Mitte der ersten Halbzeit konnte die SG nach schön herausgespielten Toren mit 5:2 in Führung gehen. Elisa im Tor hatte ebenfalls einen guten Tag erwischt und nahm mehrere Würfe der Gegnerinnen weg.

Früh wurde daher durchgewechselt um alle Spielerinnen einsetzen zu können. Mit Juli Ostheimer hatte dann auch die "letzte" Spielerin des Teams ihren ersten Einsatz in der Mannschaft und fügte sich so ein als wäre sie schon von Anfang an dabei gewesen.

Die Wechsel führten jedoch auch dazu, dass das Spiel zerfahrener wurde und wir etwas an Schlagkraft im Angriff verloren, so dass Langensteinbach bis zur Halbzeitpause ausgleichen konnte und man mit einem 9:9 in die Pause ging. Vor allem machten uns die Mitteposition und die Halblinke Probleme, die immer wieder durch schnelles und konsequentes Spiel frei zum Wurf kamen.

In Halbzeit zwei ging die SG dann durch zwei Tore nacheinander mit 9:11 in Führung und man wähnte sich auf einem guten Weg. In der Abwehr bekamen wir dann aber keinen Zugriff mehr auf die sehr schnelle Mittespielerin des Gegners und musste drei Tore in Folge hinnehmen, was zum ersten Rückstand für die SG im gesamten Spiel führte. Daran konnte auch unsere neue Torhüterin Elen nichts ändern, die jedoch in ihrem ersten Spiel im Tor eine super Leistung zeigte und ein ums andere Mal sichere Torwürfe des SVL parieren konnte. Natürlich kann man hier keine Wunder erwarten aber die Leistung war für das erste Spiel sehr gut und wir hoffen, dass Elen sich im Tor weiter steigert und die Freude am "Bällehalten" nicht verliert. Für die neue Saison haben wir mit unseren Torhüterinnen aber eine stabile Basis, was uns sicher helfen wird.

Zur Mitte der zweiten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, was uns als Trainer vor ein Dilemma stellte: Spiel auf Sieg oder möglichst allen Mädels Einsatzzeit geben. 5min vor Schluss lagen wir 2 Tore zurück, sahen aber die Chance, das Spiel mit den erfahrendsten Spielerinnen nochmal zu drehen, so dass nach der gegnerischen Auszeit in der 36. Spielminute die Entscheidung fiel, auf Sieg zu spielen. Beim 15:15 in der 38. Minute konnten wir wieder auf Pari stellen. Am Ende schaffte Langensteinbach jedoch das entscheidene Tor zum 16:15, das wir in einer etwas zu hektisch geführten Schlussminute nicht mehr ausgleichen konnten.

So ging das Spiel schlussendlich knapp mit einem Tor verloren, was auf unserer Seite natürlich zu Enttäuschung führte. Trotzdem sollten wir die positiven Aspekte des Spiels sehen, denn wir konnten - nicht nur in diesem Spiel - gegen Mannschaften bestehen, die am Ende der Saison vor uns in der Tabelle stehen. Wir haben heute gekämpft und müssen uns sicher nicht vorwerfen, nicht nochmal alles in die Waagschale geworfen zu haben. Sicher kamen dabei einzelne Spielerinnen zu kurz, was aber aufgrund der schieren Anzahl an Mädels, die heute mit dabei waren, so oder so kaum anders möglich ist.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge werden Gregor und ich die Mannschaft nach den Osterferien teilwese in die C-Jugend abgeben. Lachend daher weil wir mit denen, die uns in der D-Jugend erhalten bleiben, sicher eine sehr gute Saison 2024/2025 spielen werden. Ergänzt durch eine ganze Reihe an E-Jugend-Mädels, die versprechen, eine super Unterstützung in der D-Jugend zu werden.

Weinend, weil wir in dieser Saison Mädels als Mannschaft zusammenwachsen gesehen haben, die als Team aufgetreten sind und die sich gegenseitig unterstützten. Es ist immer schwer, so eine Mannschaft dann außeinanderreißen zu müssen, doch in 12 Monaten wird man sich ja wieder zusammenfinden.

Wir wünschen auf diesem Wege allen Mädels, die in die C-Jugend "abwandern" alles Gute und viel Erfolg "bei den Großen". Wir tun auf unserer Seite unser Bestes, damit wir in 12 Monaten aufschließen und dann wieder im alten Team angreifen können.

Freuen wir uns auf eine spannende Saison 2024/2025 in der D-Jugend.

In diesem Sinne, Eure Trainer

Gregor und Oliver

50 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page