top of page
SG Gesamt Web.jpg

wD-Jgd: SGNB - ASG Eggenstein-Leopoldshafen 10:25 (7:13)

Im fünften Spiel der Saison ging es am Samstagvormittag gegen die bisher ungeschlagene ASG aus Eggenstein-Leopoldshafen. Aufbauend auf dem sehr guten Spiel gegen den TSV Graben-Neudorf wollten wir uns auf unsere Stärken berufen und das Spiel vor allem aus einer sicheren Abwehr heraus angehen. In den ersten Minuten konnten wir unser Potential jedoch nicht abrufen und wurden förmlich vom starken Angriff der Gegnerinnen überrannt, so dass es bereits nach kurzer Zeit 0:4 stand. Im Angriff lief es auch nicht sonderlich gut, da wir gegen die sehr offene Abwehr der ASG wenig Mittel fanden. Interessant war zu sehen, dass wir mit dem TSV Graben-Neudorf gegen eine ähnlich agierende Abwehr erst letzte Woche gespielt hatten und dort ein ums andere Mal sehenswerte Tore werfen konnten. Die Abwehr der ASG war aber immer auf Zack und schaffte es, uns das Leben schwer zu machen und durch Ballgewinne in der eigenen Hälfte zu einfachen Toren zu kommen. Unglücklicherweise verletzte sich Emma im ersten Viertel des Spiels und konnte nicht mehr eingesetzt werden, was den eh schon reduzierten Kader der SG weiter dezimierte. Die verbliebenen Mädels kämpften aber tapfer und schafften in der zweiten Hälfte der ersten Halbzeit genau das, was wir uns vorgenommen hatten: eine gute Abwehr sowie im Angriff ein gutes Zusammenspiel aller Spielerinnen, schöne Pässe an den Kreis und auch unsere Außenspielerinnen konnten sich in der Torschützenliste eintragen. Beim Stand von 6:9 in der 15. Minute schöpfte man wieder Hoffnung, das Spiel doch noch ausgeglichen gestalten zu können. Die ASG legte dann jedoch wieder eine Schippe drauf und zog bis zur Halbzeit auf 7:13 davon.

Für die zweite Halbzeit hatten wir uns ein Anknüpfen an der gute Phase der ersten Halbzeit vorgenommen, was jedoch leider nicht mehr gelang. Die ASG deckte immer offener und zwang uns zu risikoreichen Pässen, die immer wieder abgefangen und in Kontertore umgemünzt werden konnten.

Zum Ende des Spiels hin mussten die Mädels dann auch der geschwächten Ersatzbank Tribut zollen und konnten in der Endphase des Spiels kein Aufbäumen mehr wie in Halbzeit 1 zustande bringen.

Am Ende gewinnt die ASG Eggenstein-Leopoldshafen verdient mit 10:25.

Die gute Phase in Halbzeit 1 zeigt uns aber auch, dass wir durchaus mithalten können und mehr möglich ist. Das wird unser Ziel für die beiden noch ausstehenden Begegnungen gegen die ASG und auch alle anderen Mannschaften sein, denn Talent hat diese Mannschaft, sie muss es nur abrufen und umsetzen.


Es spielten: Lea (1), Jule (1), Emma (1), Soe (1), Mara (6), Emilia, Matilda, Tessa, Elen, Larissa (Tor), Elisa (Tor)

54 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page