top of page
SG Gesamt Web.jpg

wD-Jgd: SGNB - SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim 22:20 (11:7)

Zum wahrscheinlich (ganz sicher) besten Spiel der ganzen bisherigen Runde traf man sich am heutigen Sonntagmorgen - wie immer viel zu früh für die Eine oder Andere - in der ABH, um im dritten Spiel gegen die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim das letzte Spiel in 2023 anzugehen.

Die ersten beiden Spiele gegen die SG gingen teils deutlich verloren, jedoch waren wir nicht immer chancenlos. Verloren wir im ersten Spiel noch mit 11:21, war das zweite Spiel in Heidelsheim mit 16:12 schon etwas ausgeglichener. Im letzten Spiel hatten wir uns daher vorgenommen, nochmal alles in die Waagschale zu werfen und vielleicht doch den einen oder anderen Punkt gegen die SG einzufahren.

Die Trainer konnten mit 12 Spielerinnen fast aus dem Vollen schöpfen. Leider verletzte sich unsere Torhüterin Elisa bereits beim Warmmachen und fiel für das Spiel kurzfristig aus. Auf diesem Wege alles Gute für das Handgelenk und bis zum nächsten Spiel ist das sicher wieder ausgeheilt.

Elisa wurde aber sehr kompetent von Larissa vertreten. Mit zwei guten Torhüterinnen sicher ein Luxus, über den nicht jede Mannschaft verfügen kann.

Das Spiel, gepfiffen von einer jungen Schiedrsrichterin (Danke an dieser Stelle für den Schiri-Nachwuchs) begann relativ ausgeglichen. Bis zum Stand von 4:4 in der 6. Minute konnte sich keine Mannschaft absetzen. Unseren Mädels gelangen in dieser Phase aber bereits sehr sehenswerte Tore. Gute Einzelaktionen auf den Außen- und Halbpositionen brachten den Gast in der Abwehr durcheinander und so gelangen Pässe an den Kreis oder unsere Mädels konnten selbst durchgehen, was zu insgesamt drei 7m Strafwürfen für uns führte.

Hier müssen wir noch ein wenig üben, nur einer von drei fand auch den Weg ins Tor, doch die Mädels bauten sich gegenseitig wieder auf und machten das mehr als wett, indem sie den Gast in der eigenen Abwehr vor große Probleme stellten.

Die Abwehr stand kompakt, es wurde ausgeholfen und auch gut und frühzeitig die starken Rückraumspielerinnen angegangen, so dass diese ihr Potenzial nicht ausspielen konnten.

Über ein 5:4 errangen wir uns zur 18. Spielminute beim Stand von 9:5 einen 4-Tore-Vorsprung. Das Schönste daran war, dass die Tore super herausgespielt wurden, es kein typisches, stetiges 1:1 war, sondern alle zusammengespielt haben.

Beim Stand von 11:7 ging man in die Pause, bereits jetzt mit dem guten Gefühl im Bauch, die beste Saisonleistung bisher abgeliefert zu haben. Denn eins muss man klarstellen: die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim war keinesfalls schlecht oder spielte unter ihren Möglichkeiten. Die SG Neuthard/Büchenau war einfach besser in dieser Phase des Spiels.

In der Halbzeitpause wurde besprochen, dass heute "auf Sieg" gespielt wird, auch wenn dies bedeutet, dass nicht alle Spielerinnen gleichviel Einsatzzeit bekommen und manche sogar so gut wie gar nicht eingesetzt werden. Aber auch hier zeigte sich heute ein geschlossenes Mannschaftsbild, denn jede war dazu bereit, für die 2 Punkte auch mal die eigenen Wünsche zurückzustellen. Auch hier ein großes Lob an die Mädels, die heute etwas kürzer getreten haben. Ihr seid super wichtig für die Mannschaft und es werden auch eure Spiele kommen!

War das Spiel nach der Pause häufig mal ein Problem für uns und wurde auch gerne mal verschlafen, so waren die Mädels heute hellwach. Emilia erwischte einen Sahne-Tag und zeigte, was in ihr steckt. In der ersten Halbzeit noch von linksaußen torgefährlich, wirbelte sie in der Anfangsphase der zweiten Halbzeit auf halbrechts durch die gegnerische Abwehr und erzielte insgesamt 6 Tore.

Aber auch die anderen Rückraumspielerinnen setzen sich und ihre Mitspielerinnen immer wieder schön in Szene. Teilweise wurden Pässe an den Kreis gespielt, wo sich selbst die Trainer die Augen reiben mussten. Aber auch diejenigen, die wenig oder keine Tore geworfen haben, haben viel dafür getan, dass Mitspielerinnen freigespielt werden konnten. So sieht die Torschützeninnenliste am Ende "überschaubar" aus, sie zeigt aber nur einen Teil des Spiels.

In der 26. Minute konnten wir den Vorsprung beim Stand von 15:9 auf sechs Tore ausbauen ehe das Spiel etwas "ruppiger" wurde und wir Gefahr liefen, wieder in technische Fehler zu verfallen und dem Gegner unnötig Chancen zu geben. Zu dem Zeitpunkt hatten dann auch die beiden Rückraumspielerinnen des Gegners ihre beste Phase und wir in der Abwehr wenig entgegenzusetzen, so dass der Gast in der 37. Minute auf nur noch ein Tor aufschließen konnte. Dass wir hier nicht bereits in Rückstand fielen lag auch an Larissa, die ein paar wirklich gute Würfe entschärfte und generell heute einen sehr guten Tag erwischte.

Eine Auszeit brachte unsere Mädels aber wieder auf Spur und zwei Tore in Folge besiegelten den Sieg für die SG Neuthard/Büchenau. Das letzte Tor erzielte der Gast Sekunden vor dem Schlusspfiff, was aber am verdienten Sieg unserer Mädels nichts mehr änderte.

Mit 22:20 besiegt die SG Neuthard/Büchenau im letzten Spiel des Jahres die SG Heidelsheim/Helmsheim/Gondelsheim und geht damit mit einer positiven Stimmung in die Winterpause.

Neben dem obligatorischen Freudentanz der Mädels nach dem Spiel - an dieser Stelle auch vielen Dank an die zahlreichen Fans, die unsere Mannschaft über das Jahr hinweg immer wieder lautstark unterstützen - gab es zum Abschluss noch ein gemeinsames Mittagessen zur Feier des Tages.

Wir möchten uns auch bei den Helferinnen und Helfern bedanken, die uns in der laufenden Saison beim Wirtschaftsdienst, Fahrdienst, Zeitnehmerdienst und anderen Aktivitäten unterstützt haben. Ohne Euch wäre so ein Saisonbetrieb kaum machbar. Vielen Dank hierfür und auf ein "Wiedersehen in 2024" :-)

Für die D-Hummeln war es ein absolut grandioser Jahresabschluss und damit wird die spielfreie Zeit eingeläutet. Das nächste Spiel findet erst am 21.01.2024 statt, dann hoffentlich anknüpfend an die bärenstarke Leistung am heutigen Tag.


Es spielten: Elisa (Tor), Larissa (Tor), Elen, Emma (4), Mia (1), Soe (6), Tessa, Ida, Jule, Lea, Emilia (6), Mara (5/1)

27 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentarer


bottom of page