top of page
SG Gesamt Web.jpg

Hummeln II: Interview Kapitäninnen-Duo

Aktualisiert: 1. Nov. 2023


Thara, willkommen zurück nach der Babypause! Wie gefällt es dir nach deiner Handballpause wieder in der Halle zu sein und was hast du am meisten vermisst?

Es ist ein sehr vertrautes und schönes Gefühl wieder zurück zu sein. Ich habe die Stimmung, das Miteinander und natürlich das Handballspielen sehr vermisst - wieder auf dem Feld zu stehen mit all den Mädels ist ein super Gefühl und ich bin sehr happy, dass ich wieder aktiver Teil der Mannschaft sein kann.


Paris, willkommen bei der SG Neuthard-Büchenau! Bist du gut in deiner neuen Sportart angekommen?

Definitiv! Alle Damen haben mich herzlich empfangen und ich habe das Spielen schon ins Herzen eingeschlossen. Handball ist für ältere Anfänger teilweise eine Herausforderung, aber es macht einfach Spaß!


Die zweite Damenmannschaft besteht aus einigen neuen Spielerinnen und wird zudem von der weiblichen A-Jugend unterstützt. Welche Erwartungen habt ihr an das neue Team?

Thara:

Ich hoffe, dass wir eine gute & stabile Basis als Team schaffen können - ich sehe hier den absoluten Fokus in dieser Runde und hoffe, dass wir uns gut miteinander einspielen und uns richtig kennenlernen. Ich erwarte, dass jede motiviert ist, ihr Bestes gibt, hinter der Mannschaft steht und offen ihre Gedanken, Wünsche etc. kommuniziert. Paris:

Ich glaube, es geht diese Saison primär darum, zusammen zu wachsen und eine Mannschaft zu werden. Man merkt schon jetzt, dass ein starker Zusammenhalt besteht und dass wir alle füreinander da sind. Das ist aus meiner Sicht eine tolle Grundlage, um noch stärker zu werden als Mannschaft, sowohl spielerisch als auch privat.


Die zweite Damenmannschaft wurde in der vergangenen Saison neu gegründet. Dennoch trainiert ihr größtenteils mit der ersten Mannschaft zusammen. Wie funktioniert das Zusammenspiel zwischen den beiden Teams?

Paris:

Das Zusammenspiel wird durch Zusammenhalt und gegenseitige Unterstützung geprägt. Sowohl durch das gemeinsame Training als auch die Präsenz bei den Spielen vor Ort, merkt man, dass wir füreinander da sind und die jeweiligen Ziele zusammen anfeuern und unterstützen. Thara:

Grundsätzlich funktioniert es wirklich gut! Wir können viel voneinander lernen und es ist ein großes Geschenk, dass unsere Trainingsbeteiligung in jedem Training hoch ist. Es ist jedoch auch eine Herausforderung - vielen Bedürfnissen, Ansprüchen & Erfahrungen gerecht zu werden. Ich bin mir sicher, wir werden alle zusammen einen guten Weg für die Mannschaften im Training finden.


Und zu guter Letzt: Auf welches Spiel freut ihr euch in der kommenden Saison am meisten?

Thara:

Nach meiner Pause freue ich mich wirklich auf jedes einzelne Spiel, die Stimmung und kann es kaum erwarten mit dem Team alles zu geben. Paris:

Das erste Spiel, wo ich wieder mitmachen darf nach der Verletzung! Ne nur Spaß, ich freue mich am meisten auf unser Spiel direkt vor der Weihnachtsfeier am 9.12. gegen die SG Stutensee/Weingarten, wo wir danach gemeinsam als Mannschaft bzw. als Verein auf das vergangene Jahr zusammen anstoßen können.



107 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page